1. Malscher Schatzsuche 2012

1. Malscher Schatzsuche 2012

DIE 1. MALSCHER SCHATZSUCHE WEBSEITE – JETZT DIREKT DORTHIN KLICKEN!

Ab dem ersten August wird in Malsch eine Schnitzeljagd der besonderen Art stattfinden. Bis zum 30. September läuft „Die 1. Malscher Schatzsuche“, eine innovative Werbeaktion Malscher Geschäfte.

Mit ihr kann jeder Besucher zum Schatzsucher werden. Gold gibt es auf dieser Schatzsuche nicht zu gewinnen, dafür aber zahlreiche Hauptgewinne: Diese reichen von Gutscheinen für ein Abendessen in lokalen Restaurants, über Armbanduhren bis hin zu einer Markenbrille. Zur Teilnahme an der Schatzsuche wird lediglich ein Smartphone benötigt, um die digitalen Codes lesen zu können.

Erfinder Marcel Brussé will die digitale Schatzsuche auch in andere Städte bringen. „Wir planen eine Erweiterung und hätten für den Herbst noch Kapazitäten frei“, so der Werbefachmann. Für das innovative Projekt werden noch Sponsoren gesucht.

Wie funktioniert die Schatzsuche?
In allen teilnehmenden Geschäften in Malsch lassen sich die quadratischen QR-Codes auf Schaufenstern, Türen oder im Laden finden. Jeder Code steht für einen Buchstaben oder eine Ziffer. Um an der Hauptpreisverlosung teilzunehmen, muss ein Lösungssatz zusammengesetzt und bis zum 30. September beim Veranstalter Pixelbrett eingeschickt werden. Welche Geschäfte an der Schatzsuche teilnehmen und was es zu gewinnen gibt, erfährt der Schatzsucher auf der Homepage. Um die QRCodes auslesen zu können, wird eine kostenlose Anwendung, eine sogenannte App, auf dem Handy benötigt. Ist der Code mit dem Handy eingescannt, erscheint eine Textmeldung mit Lösungsbuchstaben oder -ziffer. Zusätzlich zeigt die Textmeldung die Position des Buchstabens innerhalb des gesuchten Lösungssatzes sowie die Gesamtanzahl an Buchstaben. Um die Bonus- und Rabattaktionen zu erhalten, muss lediglich diese Textmeldung im entsprechenden Geschäft vorgezeigt werden.

Was ist ein QR-Code?
QR steht für den englischen Ausdruck „Quick Response“, zu deutsch „schnelle Antwort“. Der quadratische Code wurde von einer japanischen Firma Mitte der 90er Jahre entwickelt. Seit 2007 hält der QR-Code mit dem sogenannten „Mobile-Tagging“ Einzug in den Alltag. „Mobile-Tagging“ ist das Einlesen des Codes von Zeitschriften oder Werbeplakaten mithilfe eines Mobiltelefons. Verwiesen wird auf Webadressen, Telefonnummern aber auch, wie im Falle der Malscher Schatzsuche, auf ganze Texte.

[rule_top]

Radiointerview mit Marcel Brussé zum Thema “1. Malscher Schatzsuche” (LIVE-Mitschnitt)

Live-Mitschnitt mit Radio Die Neue Welle und Marcel Brussé

[rule_top]

Auszug an Presseberichten zur 1. Malscher Schatzsuche

maz_080812 bb_290712_1 bb_290712_2 boulevard_baden_220712

[rule_top]

Bildergalerie zur Schatzsuche

CameraZOOM-20120714132850245 maz_abschluss2_schatzsuche CameraZOOM-20120909140128747 CameraZOOM-20120909143722727 CameraZOOM-20120909164642053 schatzsuche_features_timeline_treasurechest

Über pixelbrett

PIXELBRETT ist die Werbeagentur aus und für Malsch und steht der Interessengemeinschaft Malsch e. V. in allen marketingrelevanten Fragen immer seit Jahren zur Seite.